Verbesserungen vorschlagen | Freunde informieren

jugendliche langsam sich entwickelnde Gelenkentzündung

juvenile chronische Arthritis; JCA; juvenile idiopathische Arthritis; JIA

Fachgebiete: Rheumatologie, Kinderheilkunde
Themen: jugendliche langsam sich entwickelnde Gelenkentzündungen (juvenile chronische Arthritiden; JCA; juvenile idiopathische Arthritiden; JIA)

Autoren*: Patricia Schauenburg, Silke Schwaner, Carolina Bollenhagen, Tatjana Raeder
Historie: mID: 16336, gültig seit 24.05.2008
Medizinische Zuordnung nach ICD-10: M08.9
* Die Inhalte wurden von den Autoren in deutscher Sprache verfasst.

Ähnliche Themen
Vergleich  Recherche
Lokalisation des Primärgeschehens
  • kleine Gelenke
 
Lokalisation des Sekundärgeschehens
  • große Gelenke
 
Symptome des Krankheitsbildes    (Symptome vergleichen)
  • Gelenkschwellung
 
  • Gelenkschmerzen (Arthralgien)
 
  • Funktionsstörung (Functio laesa)
 
  • Entzündung vieler Gelenkkapselinnenschichten (Polysynovitis)
 
  • Pannus
 
  • Auflösung und Abbau von Knochengewebe (Osteolyse)
 
  • Chondrolyse
 
 
 
 
 
 
  • Tenosynovialitis
 
  • Sehnenentzündung (Tendinitis)
 
  • Schleimbeutelentzündung (Bursitis)
 
  • Granulome
 
 
  • Blutgefäßentzündungen (Vaskulitiden)
 
  • Herzkrankheiten, rheumatischer Genese
 
  • Raynaudsyndrom
 
 
  • Rippenfellentzündungen (Pleuritiden)
 
 
 
 
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
diagnostische Maßnahmen
  • Labordiagnostik durchführen
    • Antinukleäre Antikörper (ANA) (Untersuchungsmaterial: Serum)
    • Rheumafaktor (RF) (Untersuchungsmaterial: Serum)
    • C-reaktives Protein (CRP) (Untersuchungsmaterial: Serum)
    • Blukörperchensenkungs-Reaktion/-Geschwindigkeit (BSR, BSG, ESR) (Untersuchungsmaterial: Zitratblut)
 
  • röntgen
 
Symptomatische Diagnostik:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
gesundheitsfördende Maßnahmen
Alternative 1: ernährungsmedizinische Maßnahmen:
  • Arachidonsäurezufuhr vermindern
    • lakto-vegetarische Kost mit fettreduzierter Milch
    • maximal 2x Woche Fleisch
    • Zufuhr tierischer Fette reduzieren
    • Wurst und Innereien vermeiden
 
  • bedarfsgerechte Omega3-Fettsäuren-Zufuhr sicherstellen
    • 2 Seefischgerichte pro Woche essen
    • Omega-3-Fettsäure-Zubereitungen (Fischölkapseln)
 
  • Zufuhr von n-3-Fettsäuren optimieren
    • Nachtkerzenöl
    • Borretschöl
    • Leinöl
    • Rapsöl
    • Nüsse
 
  • Vitamin E-reich ernähren
 
  • Vitamin C-reich ernähren
 
  • Vitamin A-reich ernähren
 
  • bedarfsgerechte Selenzufuhr sicherstellen
 
  • Speisen zum Erhalt der Spurenelemente schonend zubereiten
 
Alternative 2: unter Kontrolle der Krankheitsaktivität:
  • Supplementationstherapie durchführen (supplementieren)
    • Vitamin E (Tocopherol)
 
Symptomatische Prophylaxe:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
therapeutische Maßnahmen
Alternative 1
  • Thermotherapie durchführen
 
Alternative 2
  • Kältetherapie (Kryotherapie) durchführen
 
Alternative 3
  • Hydrotherapie durchführen
 
Alternative 4
  • an Bewegungstherapie teilnehmen
 
Alternative 5
  • Massagetherapie durchführen
 
Alternative 6
  • Medikamente (Arzneimittel) verabreichen (medikamentöse Therapie durchführen)
    • nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR)
 
Alternative 7
  • Medikamente (Arzneimittel) verabreichen (medikamentöse Therapie durchführen)
    • Analgetika
 
Alternative 8
  • Medikamente (Arzneimittel) verabreichen (medikamentöse Therapie durchführen)
    • Immunsuppressiva
 
Alternative 9: ernährungsmedizinische Maßnahmen:
  • Arachidonsäurezufuhr vermindern
    • lakto-vegetarische Kost mit fettreduzierter Milch
    • maximal 2x Woche Fleisch
    • Zufuhr tierischer Fette reduzieren
    • Wurst und Innereien vermeiden
 
  • bedarfsgerechte Omega3-Fettsäuren-Zufuhr sicherstellen
    • 2 Seefischgerichte pro Woche essen
    • Omega-3-Fettsäure-Zubereitungen (Fischölkapseln)
 
  • Zufuhr von n-3-Fettsäuren optimieren
    • Nachtkerzenöl
    • Borretschöl
    • Leinöl
    • Rapsöl
    • Nüsse
 
  • Vitamin E-reich ernähren
 
  • Vitamin A-reich ernähren
 
  • selenreich ernähren
 
  • Speisen zum Erhalt der Spurenelemente schonend zubereiten
 
Alternative 10: Unter Kontrolle der Krankheitsaktivität:
  • Supplementationstherapie durchführen (supplementieren)
    • Vitamin E (Tocopherol)
 
 Mögliche Zustände nach dieser Therapiealternative 
  • Aktivierung der Krankheitsaktivität
 
Symptomatische Therapie:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Autoren-Empfehlungen
 
Ihre Hinweise an medrapid