Verbesserungen vorschlagen | Freunde informieren

Kaliumerhöhung im Blut

Hyperkaliämie
erhöhte Serumkaliumkonzentration (5-6,5 mmol/l)

Fachgebiete: Nierenheilkunde, Stoffwechselkrankheiten, Magen-Darm-Krankheiten
Themen: Störungen des Kaliumstoffwechsels

Autoren*: Walters Fomuki, Patricia Schauenburg, Tatjana Raeder, Eva Vogel
Historie: mID: 17886, gültig seit 20.12.2008
Medizinische Zuordnung nach ICD-10: E87.5
* Die Inhalte wurden von den Autoren in deutscher Sprache verfasst.

Ähnliche Themen
Vergleich  Recherche
Lokalisation des Primärgeschehens
  • Intrazellulärraum
 
  • Extrazellulärraum
 
Symptome des Krankheitsbildes    (Symptome vergleichen)
  • Muskelschwäche
 
 
 
 
 
  • Erregungsleitungsblockierungen zwischen Herzvorhof und -kammer (atrioventrikulärer (AV) Block)
 
  • Muskelzittern (Tremor)
 
  • Ohrensausen
 
  • Desorientierung (Desorientiertheit; Verwirrtheit; Verwirrung)
 
  • Herzfrequenzerniedrigung (Bradykardie)
 
  • unregelmäßiger Puls (arrhythmischer Puls; Pulsus irregularis)
 
  • veränderter Befund im Elektrokardiogramm (EKG)
    • P-Abflachung
    • PQ-Zeit verlängert
    • QT-Zeit verkürzt
    • schenkelblockartige Veränderungen des Kammerteils
    • überhöhte T-Welle
 
mögliche Folgezustände bei Nichtbehandlung der Krankheit
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
begünstigende Zustände (fördernde Einflüsse; Kofaktoren)
  • exogene Kaliumzufuhr
 
 
  • langsam sich entwickelnde Nierenfunktionsminderung (chronische Niereninsuffizienz)
 
 
  • Hämolyse
 
  • Verbrennung (Brandverletzung; Combustio)
 
  • extreme körperliche Belastung
 
  • Komplikationen nach Infusion
 
 
  • lebensbedrohliche Infektionskrankheiten
 
  • Blutungen (Hämorrhagien)
 
  • Tourniquetsyndrom (Reperfusionssyndrom)
 
 
 
  • Digitalisvergiftung (Digitalisintoxikation)
 
 
  • plötzlich auftretende Nierenfunktionsminderung durch Schock (akutes Nierenversagen durch Schock; Schockniere)
 
  • Nebennierenrindeninsuffizienz
 
  • Medikamenten Neben- und Wechselwirkungen
    • Triamteren
    • Amilorid
    • Spironolacton
    • ACE-Hemmer
    • Angiotensin-I-Antagonisten (AT1-Rezeptorblocker; Sartane)
    • nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR)
    • Amphotericin B
    • Cisplatin
    • Ciclosporin (Cyclosporin)
    • Trimethoprim
    • Heparin
    • Pentamidin
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
therapeutische Maßnahmen
Alternative 1
  • Kaliumzufuhr stoppen
 
  • kaliumarm ernähren
    • Weißbrot
    • weiße Brötchen
    • Milch
    • Käse
    • Kirschen
    • Pflaumen
    • Erdbeeren
    • Pfirsiche
    • Apfelmus
 
  • medikamentöse Behandlung (Therapie) durchführen
    • Schleifendiuretika
    • Kationenaustauscher
    • Glukose (Glucose) + Insulin
    • Natriumbicarbonat
 
Alternative 2: Bei Nierenversagen:
  • Blutwäsche (Hämodialyse) durchführen
 
Kausale Therapie zu:
Symptomatische Therapie:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Autoren-Empfehlungen
Ihre Hinweise an medrapid