Verbesserungen vorschlagen | Freunde informieren

erhöhte Harnausscheidung

Polyurie
pathologische Erhöhung der täglichen Urinausscheidung größer 4000 ml verbunden mit einer Erniedrigung der Urinkonzentration (spezifisches Gewicht kleiner 1010 oder Osmolarität größer 1200 mmol/ 24h) bei Erwachsenen

Fachgebiete: Nierenheilkunde, Urologie
Themen: verändertes Harnvolumen (Urinvolumen)

Autoren*: Walters Fomuki, Patricia Schauenburg, Carolina Bollenhagen
Historie: mID: 19127, gültig seit 10.02.2009
Medizinische Zuordnung nach ICD-10: R35
* Die Inhalte wurden von den Autoren in deutscher Sprache verfasst.

Ähnliche Themen
Vergleich  Recherche
Lokalisation des Sekundärgeschehens
  • Niere (Ren; Nephros)
 
Symptome des Krankheitsbildes    (Symptome vergleichen)
 
  • gesteigertes Durstempfinden (Polydipsie)
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
begünstigende Zustände (fördernde Einflüsse; Kofaktoren)
  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
 
 
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
 
  • Medikamentenmissbrauch (Arzneimittelabusus)
    • Diuretika
    • Laxantien
 
  • Diabetes insipidus
 
  • gesteigertes Durstempfinden (Polydipsie)
 
  • Nierenkrankheiten (Nephropathien)
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
diagnostische Maßnahmen
  • Urin untersuchen
    • Menge
    • spezifisches Gewicht (Urin)
    • Osmolalität im Urin
 
Kausale Diagnostik zu:
Symptomatische Diagnostik:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Autoren-Empfehlungen
  • Innere, Harrison 
  • Pschyrembel, Wörterbuch 
  • Urologie, Gasser 
  • Urologie, Hautmann 
 
Ihre Hinweise an medrapid