Verbesserungen vorschlagen | Freunde informieren

Harnröhrengonorrhö (urethraler Tripper) beim Mann

durch Geschlechtverkehr übertragene Infektion mit Neisseria gonorrhoeae beim Mann

Fachgebiete: Infektiologie, Geschlechtskrankheiten
Themen: Gonokokkeninfektion

Autoren*: Patricia Schauenburg, Risto Gjavotchanoff, Stephan Kleiner
Historie: mID: 31114, gültig seit 28.12.2008
Medizinische Zuordnung nach ICD-10: A54.-
* Die Inhalte wurden von den Autoren in deutscher Sprache verfasst.

Ähnliche Themen
Lokalisation des Primärgeschehens
  • Schleimhaut des Urogenitaltraktes
 
Lokalisation des Sekundärgeschehens
  • Säulenepithelzellen
 
  • Harnröhre (Urethra)
 
Symptome des Krankheitsbildes    (Symptome vergleichen)
  • Inkubationszeit: 2-7 Tage
 
 
 
  • Ausfluss
    • Harnröhre (Urethra)
    • eitrig
    • über mehrere Monate
 
  • selbstlimitierende Krankheit
 
  • Brennen beim Wasserlassen (Miktion; Blasenentleerung; Harnlassen)
 
mögliche Folgezustände bei Nichtbehandlung der Krankheit
  • Infertilität
 
  • asymptomatische Keimträger
 
 
 
 
  • keine postinfektiöse Immunität
 
 
  • Vorsteherdrüsenentzündung (Prostatitis)
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
begünstigende Zustände (fördernde Einflüsse; Kofaktoren)
  • Infektion mit Gonokokken
    • durch Geschlechtsverkehr
 
begünstigende Prozeduren (fördernde Einflüsse; Kofaktoren)
  • ungeschützt Geschlechtsverkehr haben
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
diagnostische Maßnahmen
  • Labordiagnostik durchführen
    • mikroskopischer und kultureller Erregernachweis (Untersuchungsmaterial: Urethraler Abstrich)
 
  • weiterführende Labordiagnostik durchführen
    • Antikörper-Nachweis gegen Neisseria gonorrhoeae (Untersuchungsmaterial: Serum)
    • immunologischer Antigennachweis von Neisseria gonorrhoeae (Untersuchungsmaterial: Urethraler Abstrich)
 
  • spezielle Labordiagnostik durchführen
    • Genom-Nachweis von N. gonorrhoeae (Untersuchungsmaterial: Urethraler Abstrich, Urin)
 
Differentialdiagnosen    (Differentialdiagnosen vergleichen)
 
  • Syphilis (Lues; harter Schanker; Lues venerea)
 
Assoziationen (nichtkausale Begleiterkrankungen inkl. Begleitgenetik)
  • Infektion mit Chlamydien
 
  • Infektion mit Ureaplasma urealyticum
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
gesundheitsfördende Maßnahmen
Alternative 1: Verhindern von Ping-Pong-Infektionen
  • Partner mitbehandeln
 
Alternative 2: Expositionsprophylaxe
  • beim Geschlechtsverkehr Kondome benutzen
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
therapeutische Maßnahmen
Alternative 1
  • Medikamente (Arzneimittel) verabreichen (medikamentöse Therapie durchführen)
    • Ceftriaxon + Doxycyclin + oral (per os)
 
Alternative 2: Überprüfung des Heilungserfolges
  • Abstrich anfertigen
    • 1 Woche nach Behandlungsbeginn
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Autoren-Empfehlungen
  • Infektiologie, Hahn Klein 
  • Infektionskrankheiten, Suttorp 
  • Pschyrembel, Wörterbuch 
  • Reisemedizin, Diesfeld 
  • Tropenmedizin, Lang 
 
Ihre Hinweise an medrapid