Verbesserungen vorschlagen | Freunde informieren

Minderdurchblutung der oberen Kleinhirnarterie

ischämischer Hirninfarkt (Schlaganfall; Apoplex; zerebraler Insult) der Arteria cerebelli superior
Verschluss der Arteria cerebelli superior mit folgender Ischämie im entsprechenden Versorgungsgebiet

Fachgebiete: Gefäßerkrankungen, Nervenheilkunde
Themen: Kleinhirnarterienminderdurchblutung (ischämische Infarkte (Schlaganfälle; Apoplexe; zerebrale Insulte) der Arteriae cerebelli); Hirnarterienminderdurchblutung (ischämischer Hirninfarkt (Schlaganfall; Apoplex; zerebraler Insult))

Autoren*: Patricia Schauenburg, Tatjana Raeder, Christian Joos
Historie: mID: 39987, gültig seit 19.12.2007
Medizinische Zuordnung nach ICD-10: I63.5
* Die Inhalte wurden von den Autoren in deutscher Sprache verfasst.

Lokalisation des Primärgeschehens
  • obere Kleinhirnarterie (Arteria cerebelli superior)
 
Lokalisation des Sekundärgeschehens
  • Kleinhirn (Cerebellum)
 
Symptome des Krankheitsbildes    (Symptome vergleichen)
 
 
 
 
  • Hornersyndrom (Claude Bernard Horner)
 
 
 
  • waagerechtes Augenzittern (horizontaler Nystagmus)
 
  • Sprechstörung (Dysarthrie; Dysarthrophonie)
 
 
 
 
  • veränderte Computertomographie des Schädels (pathologisches CCT)
 
  • veränderte Magnetresonanztomographie (MRT; NMR; Kernspintomographie) des Schädels
 
  • veränderte Angiografie
 
mögliche Folgezustände bei Nichtbehandlung der Krankheit
  • Flüssigkeitsansammlung im Gehirn (Hirnödem)
 
 
 
  • Blutdruckerhöhung (arterielle Hypertonie; arterielle Hypertension; Bluthochdruck)
 
  • Blutdruckerniedrigung (arterielle Hypotonie; arterielle Hypotension)
 
 
 
  • Infektionen
 
  • Störungen der Atmung
 
 
  • Zustände der Psyche und des Verhaltens
 
  • Herzrhythmusstörung (kardiale Arrhythmie)
 
  • Herzinfarkt (HI; Myokardinfarkt; Herzmuskelinfarkt)
 
  • akute Herzschwäche (akute Herzinsuffizienz)
 
  • Herzenge (Angina pectoris; Brustenge; Stenokardie)
 
  • Lungenentzündung durch feste und flüssige Substanzen (Aspirationspneumonie)
 
  • Schlafapnoe Syndrome (SAS)
 
  • Lungenembolie
 
  • Atelektasen
 
  • nervenbedingte Flüssigkeitsansammlung im Lungengewebe (neurogenes Lungenödem)
 
 
 
  • Schluckstörungen (Dysphagien)
 
 
  • Magen-Darm-Blutung (gastrointestinale Blutung)
 
  • Inkontinenz
 
 
  • Verstopfung (Obstipation)
 
 
  • Elektrolytstörung
 
  • Dekubitus
 
  • tödlicher Ausgang einer Krankheit (Exitus letalis)
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Auslösende Zustände (zwangsläufige Auslöser inkl. Genlocus = Auslöser)
  • hämodynamische Gefäßverengung (Gefäßstenose)
    • obere Kleinhirnarterie (Arteria cerebelli superior)
 
  • arterio-arterielle Embolie
    • obere Kleinhirnarterie (Arteria cerebelli superior)
 
  • kardiale Embolie
    • obere Kleinhirnarterie (Arteria cerebelli superior)
 
 
begünstigende Zustände (fördernde Einflüsse; Kofaktoren)
  • hohes Lebensalter
 
  • Arterienverkalkung (Atherosklerose; Arteriosklerose)
 
  • Herzrhythmusstörung (kardiale Arrhythmie)
 
  • Herzmuskelkrankheit mit Herzerweiterung (dilatative Kardiomyopathie; DCM; kongestive Myokardiopathie; CCM)
 
  • Herzinnenwandentzündung (Endokarditis)
 
  • Herzinfarkt (HI; Myokardinfarkt; Herzmuskelinfarkt)
 
  • umschriebene Arterienausweitungen (Aneurysmen)
    • Herz (Cor)
 
  • Herzklappenvegetation
 
  • Mitralklappenvorfall (Mitralklappenprolaps)
 
  • Mitralklappenschlussunfähigkeit (Mitralklappeninsuffizienz; Mitralinsuffizienz)
 
  • Erkrankungen der Mitralklappe
 
  • offenes Foramen ovale
 
  • Syndrom des kranken Sinusknotens (Sinusknotensyndrom; Sick Sinus Syndrom; SSS; Bradykardie Tachykardie Syndrom; Charcot Weiss Baker)
 
  • akute Hauptschlagaderaufspaltung (akute Aortendissektion; Aneurysma dissecans acuta; akutes disseziierendes Aortenaneurysma)
 
  • angeborener Herzvorhofscheidewanddefekt (Vorhofseptumdefekt; Atriumseptumdefekt; ASD)
 
  • Vorhofflimmern
 
  • Herzvorhofmyxom (atriales Myxom)
 
  • Blutdruckerhöhungen (arterielle Hypertonien; arterielle Hypertensionen; Bluthochdruckkrankheiten)
 
  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
 
  • Fettleibigkeit (Adipositas; Fettsucht)
 
  • Zigarettenkonsum (Nikotinabusus)
 
 
  • Bewegungsmangel
 
  • Amyloidangiopathie
 
 
 
  • Makroangiopathie
 
  • Mikroangiopathie (small vessel disease)
 
  • fibromuskuläre Dysplasie der Arterien
 
 
 
  • Hirnarterienaufspaltungen (Arteriae cerebri Dissektionen)
 
  • Gefäßverengung (Gefäßstenosen)
    • Halsschlagadern (Arteriae carotides)
 
 
  • Gerinnungskrankheiten (Koagulopathien)
 
  • disseminierte intravasale Gerinnung (Defibrinationssyndrom; DIC; Koagulopathie)
 
 
  • Dysfibrinogenämie
 
 
  • Hypoplasminogenämie
 
  • abnormes Plasminogen
 
  • Plasminogenaktivatormangel
 
  • Plasminogenmangel
 
  • Thrombozytämie (Thrombozythämie)
 
  • Blutplättchenmangel (Thrombopenie; Thrombozytopenie) durch Heparin
 
  • Hämatokrit (Hkt)
    • erhöht
 
  • APC-Resistenz
 
  • Antithrombin 3 Mangel (AT3 Mangel)
 
  • Paraproteinämie
 
 
  • sekundäre Polyglobulie (Polyzythämie; sekundäre Erythrozytose)
 
  • Protein C Mangel
 
  • Protein S Mangel
 
  • Prothrombin-Gen-Mutation
 
  • Krankheiten des roten Blutfarbstoffes (Hämoglobinopathien)
 
  • Kryoglobulinämie
 
  • Plättchenhyperaggregation
 
  • Faktorenüberexpression
    • Faktor V (Proaccelerin; Plasma-Ac-Globulin; labiler Faktor)
    • Faktor VIII (Faktor 8; antihämophiles Globulin A; AHG A; antihämophiler Faktor A; AHFA; Plättchen Cofaktor I; Hämophiliefaktor VIII; Hämophiliefaktor A)
 
 
 
 
 
 
  • systemischer Lupus erythematodes (SLE; Lupus erythematodes disseminatus; LED)
 
  • kleinfleckige Hautblutung durch Blutplättchenmangel unbekannter Ursache (idiopathische thrombozytopenische (thrombopenische) Purpura)
 
  • Blutgefäßentzündungen (Vaskulitiden)
 
  • Wegener Granulomatose (maligne granulomatöse Angiitis; Wegener Klinger Churg Strauss; rhinogene Granulomatose)
 
  • Gefäßentzündung (Angiitis)
 
 
  • Methylentetrahydrofolatreduktasemangel (MTHFR Mangel)
 
  • Migräne
 
 
  • Angiopathie durch Bestrahlung
 
  • Blutkrebs (Leukämie)
 
  • Mitochondriopathien
 
  • Sarkoidose (Besnier Boeck Schaumann; Boecksches Sarkoid; benignes Miliarlupoid; benigne Lymphogranulomatose; Lymphogranulomatosis benigna)
 
  • fortschreitende systemische Verhärtung (progressive systemische Sklerose; progressive systemische Sklerodermie; PSS)
 
 
 
  • Behçet-Krankheit
 
  • Cogansyndrome
 
  • maligne atrophische Papulose (Degossyndrom)
 
  • Dolichoektasie
 
 
 
  • maligne intravaskuläre Lymphomatose
 
  • Krebs (Karzinome und Sarkome)
 
 
  • akute periphere arterielle Verschlusskrankheit (paVK)
 
  • Osler Rendu Weber Krankheit (Teleangiectasia hereditaria haemorrhagica; angiodysplastisches Syndrom III)
 
  • Rhabdomyom
 
  • Blutarmut (Bleichsucht) mit sichelförmigen roten Blutkörperchen (Sichelzellanämie; Drepanozytose)
 
 
 
  • Zustand nach Operation (postoperativ)
    • Herz (Cor)
 
  • Arzneimittelnebenwirkung
    • hormonelle Kontrazeptiva zur systemischen Anwendung
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
diagnostische Maßnahmen
  • Computertomographie (CT) durchführen
    • Kopf (Caput)
 
  • Spiralcomputertomographie (Spiral CT) durchführen + Gefäßdarstellung (Angiographie) durchführen
    • Gehirn (Cerebrum)
 
  • SPECT (single photon emission computerized tomography) durchführen
    • Kopf (Caput)
 
  • Positronenemissionstomographie (PET) durchführen
    • Kopf (Caput)
 
  • Magnetresonanztomographie (MRT; NMR; Kernspintomographie) durchführen
    • Kopf (Caput)
 
  • Angiomagnetresonanztomographie (Angio MRT; Angio Kernspintomographie) durchführen
    • Gehirn (Cerebrum)
 
  • Perfusions-Magnetresonanztomographie (MRT; NMR; Kernspintomographie) durchführen
    • Blutgefäße + Gehirn (Cerebrum)
 
  • digitale Subtraktionsangiographie (DSA) durchführen
    • Gehirn (Cerebrum)
 
Differentialdiagnosen    (Differentialdiagnosen vergleichen)
 
 
 
 
 
 
 
  • Blutdruckerniedrigung (arterielle Hypotonie; arterielle Hypotension)
 
  • Multiple Sklerose (MS; Encephalomyelitis disseminata; Polysklerose; Sclerosis multiplex; disseminierte Sklerose)
 
 
 
  • Luftembolie
 
  • Gefäßentzündung (Angiitis)
 
  • Ohnmacht (Synkope; kurze Bewusstlosigkeit)
 
  • entzündliche Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS)
 
  • Durchblutungsstörungen der Rückenmarksarterien (Arteriae spinales)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kausale Diagnostik zu:
Symptomatische Diagnostik:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
gesundheitsfördende Maßnahmen
Alternative 1
  • zwei Seefischmahlzeiten à 150g die Woche verzehren
 
  • gesättigte Fettsäuren und Transfettsäuren in reduziertem Maße zuführen
 
  • mehrfach ungesättigte n-3-Fettsäuren konsumieren
    • Leinöl
    • Rapsöl
    • Sojaöl
    • Walnußöl
 
  • einfach ungesättigte Fettsäuren konsumieren
    • Rapsöl
    • Olivenöl
 
  • wenn überhaupt, dann mäßig Alkohol konsumieren
 
  • regelmäßig körperlich durch Ausdauersport ertüchtigen
 
  • rauchen (Nikotin) vermeiden
 
gesundheitsfördernde Zustände
 
 
Kausale Prophylaxe zu:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
therapeutische Maßnahmen
Alternative 1: Akuttherapie
  • Thrombolyse durchführen
    • in den ersten 3 Stunden
 
  • Medikamente (Arzneimittel) verabreichen (medikamentöse Therapie durchführen)
    • Antikoagulanzien
 
Kausale Therapie zu:
Symptomatische Therapie:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Autoren-Empfehlungen
Ihre Hinweise an medrapid