Verbesserungen vorschlagen | Freunde informieren

nicht normales Ergebnis beim Rombergstehversuch

pathologischer Rombergstehversuch
Patient steht aufrecht, die Füße sollen dicht nebeneinander stehen, die Arme sind nach vorne ausgestreckt. Der Untersucher stellt sich hinter den Patienten und hält seine Arme seitlich um den Patienten, um ein ev. Hinstürzen abzufangen. Zuerst lässt der Patient seine Augen offen, dann schließt er sie. Der Test ist pathologisch bei groben Schwankbewegungen oder Fallneigung zu einer Seite.

Fachgebiete: Nervenheilkunde
Themen: Tests auf Koordinationsstörungen

Autoren*: Patricia Schauenburg
Historie: mID: 43430, gültig seit 03.06.2007
* Die Inhalte wurden von den Autoren in deutscher Sprache verfasst.

Ähnliche Themen
Vergleich  Recherche
Symptome des Krankheitsbildes    (Symptome vergleichen)
  • Fallneigung
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
begünstigende Zustände (fördernde Einflüsse; Kofaktoren)
 
 
 
 
 
 
  • Koordinationsstörung von Bewegungsabläufen der Beine (Beinataxie)
 
 
  • Rumpfataxie (Unfähigkeit, gerade zu sitzen)
 
  • Stehunfähigkeit (Standataxie)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
diagnostische Maßnahmen
  • Romberg-Stehversuch durchführen
 
Kausale Diagnostik zu:
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Autoren-Empfehlungen
  • Duale Reihe Neurologie 
  • Neurologie, Berlit 
  • Neurologie, Müller 
  • Neurologie, Poeck 
  • Pschyrembel, Wörterbuch 
 
Ihre Hinweise an medrapid