Verbesserungen vorschlagen | Freunde informieren

verminderte Aktivität der Harnblasenmuskeln bei Schüttellähmung

Detrusorhypoaktivität bei Parkinson (Paralysis agitans)
Detrusorhypoaktivität ist bei Parkinson-Patienten selten und dann meist medikamentös durch Anticholinergika oder trizyklische Antidepressiva hervorgerufen

Fachgebiete: Nervenheilkunde
Themen: Symptome bei Erkrankungen der Basalganglien (Stammganglien)

Autoren*: Patricia Schauenburg
Historie: mID: 44037, gültig seit 02.10.2007
Medizinische Zuordnung nach ICD-10: G20, N31
* Die Inhalte wurden von den Autoren in deutscher Sprache verfasst.

Lokalisation des Primärgeschehens
  • schwarze Substanz (Substantia nigra)
 
Lokalisation des Sekundärgeschehens
  • Harnblasenmuskel (Musculus detrusor vesicae)
 
Symptome des Krankheitsbildes    (Symptome vergleichen)
  • Restharnbildung
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
therapeutische Maßnahmen
Alternative 1
  • intermittierende Einmalkatheterismus
 
Alternative 2
  • Blasenkatheter legen
    • dauerhaft (persistierend)
 
Alternative 3
  • suprapubischen Katheter legen
 
weitere Informationen
Weitere Quellen:
  • AWMF Leitlinien
  • Wikipedia-Artikel
  • Bücherempfehlungen
  • Pubmed Journalartikel
  • Sonstige Internet-Seiten
  • ...
Autoren-Empfehlungen
  • Duale Reihe Neurologie 
  • Neurologie, Berlit 
  • Neurologie, Müller 
  • Neurologie, Poeck 
  • Pschyrembel, Wörterbuch 
 
Ihre Hinweise an medrapid